jhv2015

Der Ortsverband Schwerin  V14,  Mitglied des DARC e.V.   Link:  www.darc.de

front.jpg

ist im Jahre 1990 aus den Schweriner Clubstationen Y31ZB, Y35ZB, Y39ZB und Y48ZB
hervorgegangen und hat derzeit etwa 50 Mitglieder aus dem näheren und
weiteren Umkreis der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns Schwerin.


Die Clubstation  DL0SWN befindet sich in Schwerin, im Stadtteil Görries, Lange Badlow 5,
wo auch die OV-Abende stattfinden. Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat
ab 17:00 Uhr.    OV-Frequenz  144,775MHz  Digital-FM 144,900 und 144,925MHz
antdl0swndn1wss 

Die Ausbildungsstation DN1WSS an der Werner-von-Siemens-Schule in Schwerin
wird von Helmut, DL9SUD, betreut

Kontakt:  Ortsverbandsvorsitzender 
Eberhard v.Wedelstaedt,  Bergstrasse 4,  19073  Groß Rogahn
Telefon 0385-6470542 ... E-Mail  dl3zid-add-darc.de


OV-Abend
   Lange Badlow 5,   jeden zweiten Mittwoch im Monat  Offizieller Beginn 18:00 Uhr


Automatische Stationen am Standort JO53QP72ch (Schweriner Weststadt)   etwa 100m NN :
2-m-Relais  DB0MVP  auf 145,650 MHz ,  auftasten  (Standardablage) mit HF-Vox
STATUS: ok    FM  und C4FM     Modus:   AUTO-->AUTO,      Relaiskennung: Call in FM/CW

70cm-Relais  DB0MVP 
auf 438,950 MHz,  auftasten  (Standardablage) mit HF-Vox
STATUS:  ok
    FM und C4FM     Modus:   AUTO-->AUTO,      Relaiskennung: Call in FM/CW
 AUTO:   FM oder C4FM                   FIX:   FM
 C4FM  zum anhören:     c4fm.wav


Baken DB0MVP               JO53QP72ch         etwa 100m NN
auf  10368,805 MHz und 24048,805 MHz. Empfangsberichte bitte an Uwe, DL1SUZ
Status:  ok

Bake im Versuchsbetrieb DL0SWN/B  in JO53QO  auf 144,410MHz   in A1;  etwa 50mNN
Die Lage der BigWheel ist nicht optimal, siehe Bild (es war auch kein Fotografierwetter)
Empfangsberichte bitte an Peter, DL1SWN
bake



    
Projekte 2017 des OV

Projekt 13cm/3cm- Station

                          

Stand der Realisierung:  FT817  einsatzbereit
ft817nd
Neztteil/Ladegerät, Netzkabel, Ladegerät, Unterlagen, Kugelschreiber, FT817ND, Feldbuch, Balun und Kopfhörer,
Interfacekabel, Mikrofon, personengebundene Brille im Etui, Transporttasche,   Tuner, Koaxkabel
und eine Antenne.

transverter
Der 13cm-Transverter ist eingetroffen (Dank an Uwe für die Besorgung des Postgeschäftes) Es liegt auch eine
kleine Patch-Antenne bei.  Es könnte also auf 13cm sofort losgehen. Nächste Arbeit:  Stromversorgung für
genau 12 Volt bei Akkubetrieb.  Zitat aus dem Plan:  die 13cm-Baugruppe +TRX terrestrisch um z.B. an einem
Contest teilzunehmen :
13cm
Versuchsweise Aufbau am 8.10. auf dem Fuchsberg bei Groß Rogahn. Mit Klebestreifen und Winkel- und Richtungsraten
war ein Erfolg über 27km mit Uwe, DL1SUZ,  unwarscheinlich und ist auch nicht gelungen.
70cm
FZ817ND  mit 2,5Watt und 7-Element-Yagi In Wertungsgruppe 03  (70cm)  DL3ZID  mit 4 QSO's  und 78 Punkten


Der Plan:

Für Ende des Jahres (es wurde mitgeteilt: "nicht vor 2018", das soll uns nicht abhalten, die terrestrischen Komponenten
zu realisieren)
  plant Qatar den Start eines geostationären Satelliten ES'HAIL, der auch eine Amateurfunklast mit zwei
Transpondern enthalten soll. Uplink erfolgt auf dem 13cm-Band und Downlink erfolgt auf dem 3cm-Band. Der Satellit
ist insofern interessant, weil keine Rotoren für die Nachführung der Antennen benötigt werden. Der Sat wird unter
maßgeblichr Mitwirkung der AMSAT-DL gebaut. Beide Transponder werden als Linear-Transponder ausgelegt, dabei
Transponder 1 für schmalbandige Signale und Transponder 2 für zwei breitbandige TV-Kanäle. Transponder 1 ist
insofern intersssant, weil er mit relativ geringen Sendeleistungen und mittlerem Antennenaufwand erreichbar sein soll.
Für Näheres bitte Herrn Google fragen.


Die Grundideen lauten:

transportabel: damit jeder mal eine Chance bekommt im Gelände auf dem Balkon oder sonstwie mit der Station zu arbeiten

modular: der Gesamtkomplex sollte so im Komponenten aufgeteilt werden, das sie einzeln genutzt werden können.

Verwendung handelsüblicher Komponenten: keine aufwendigen feinmechaischen Arbeiten, die schwierigen Teile werden zugekauft


Es wird folgende Konfiguration vorgeschlagen:

Uplink 13cm

4-er Gruppe Wendelantenne gemäß Funkamateur H. 8/2012

Transverter von LZ5HP (Output bis 2W) Zwischenfrequenz bei 430MHz

Leistungsverstärker PA13_1 (10W)  oder PA2226_M (25W)  von Zech  (diese Beschaffung erst nach erfolgreichem
Start des Satelliten).

TRX FT817ND wir wissen das die Bedienung gelernt werden muß, das das Display winzig und schwer lesbar ist, und auch die Buttons nichts für Grobmotoriker sind. Das alles löst sich mit Hilfe eines CAT-Programms auf einem PC aber weitgehend auf. Alternativ zum 817 Rückgriff auf die privaten TRX der Nutzer.


Downlink 3cm

ein mehr oder weniger großer Spiegel (60cm bis 1m) (kann ja gewechselt werden)

ein (umgebautes) handesübliches LNB (PLL-LNB erforderlich) Funkamateur H.7/2016

RTL2832-Stick und ein PC mit passendem Programm als Empfänger oder in einer späteren Phase wenn die ZF passend eingestellt werden kann, ein FT817ND (externer Sende-Empfangsumschalter u.a.m dann notwendig)


Mechanische Komponenten

Dreibein, Grundhalterungen für die Antennen, ggf. Gehäuse etc.


Nutzungsvarianten

als Bodenstation für Es'Hail

die 13cm-Baugruppe +TRX terrestrisch um z.B. an einem Contest teilzunehmen

die 3cm-Baugruppe als RX

den FT817ND als QRP-Gerät für Contest, Urlaub, Wochenende o.a.


Kostenschätzung

ohne TRX bis ca. 600 €


Bisher in der Projektgruppe: DL3ZID, DG3TP, DL2JST, DL1SUZ weitere Mitstreiter werden gesucht und
um Vorschläge wird gebeten.




Projektvorschlag    Erneuerung des Kurzwellenbeams   angenommen vorbehaltlich Kassenlage

vorhanden:   Beam A3S  von cushcraft

A-3S-1.pdf                                            3 Elemente   20m   15m    10m

A-3S-2.pdf

Mosley%20vs.%20Cushcraft.pdf          Mosley TA33  4  Elemente  20m  17m 15m 12m 10m
                                                                                      Cushcraft  D3W   30m  17m  12m 

Ausführungsvarianten:  
1.      Ersatz  A3S   durch  Mosley TA33
2.      Ergänzung A3S  durch zusätzliche Montage   der D3W

in beiden Fällen  müßte die Yagi für 2m  entfernt  werden, 

Kostenschätzung TA33:1100€          D3W:400€
plus Leihgebühr Hubbühne

zu klären:  einfache Parallelschaltung  A3S   mit   D3W   (vermeidet Schalter, Umstecken und  Irrtümer)


Projektgruppe:   DL3KUD








Baken mit Schlitzantennen auf  10368,805 MHz und 24048,805 MHz.

shf-baken


Termine          Link:            DARC Kontestkalender

Mitglieder:  Mitglieder V14

Wanderpokal V14:  Wanderpokal
Auf Änderungen bei der Ausschreibung des Burmeister-Pokals wird hingewiesen (60m- und 13cm-Band zugefügt)


Impressum:  Webmaster:  Verantwortlich für den Inhalt  Eberhard v.Wedelstädt, DL3ZID
Diese Seite enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter für deren Inhalt ich nicht
verantwortlich zeichne. Diese unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber.
Urheberrechte:  (C) Webmaster

 
end;